Maxisport / Shutterstock.com

Sorgen zur Wiesn-Zeit

Die Sorgenfalten bei Carlo Ancelotti werden größer, denn kurz vor dem Spitzenspiel in der Bundesliga gehen dem Star-Trainer langsam die Abwehrspieler aus. Und ausgerechnet jetzt kommen die ungeschlagenen Berliner in die Allianz Arena…

Abwehr fällt aus

Der Magen-Darm Virus geht weiter um bei den Bayern: Lediglich Thomas Müller scheint die Krankheit überstanden zu haben – Mats Hummels, Philipp Lahm und David Alaba fehlten gestern weiterhin beim Training. Für alle wird es sehr eng mit einem Einsatz am morgigen Mittwoch gegen die Hertha.

Jetzt muss vor allem einer wieder Verantwortung übernehmen: Jerome Boateng. Gegen Ingolstadt durfte der Langzeitverletzte schon wieder ein bißchen Bundesligaluft schnuppern – jetzt ist er wieder voll gefordert.

Dass er noch nicht bei 100% ist, weiß der Abwehr-Star aber selbst: „Ich muss mal gucken, wie die ein, zwei Tage jetzt im Training sind. Vielleicht könnte ich anfangen. 90 Minuten schaffe ich, glaube ich, noch nicht.“

Unterstützung aus der U23

Auch auf Javi Martinez wird in dem Spiel viel Arbeit zukommen – er trainierte zuletzt nicht das ganze Training, um auf Nummer sicher zu gehen, dass sich der Spanier nicht auch noch verletzt.

Verstärkung bekommt Ancelotti zusätzlich aus der U23 der Bayern: Korbinian Burger (21) und Bernard Mwarone (19) werden wohl den Kader am Mittwoch verstärken.

Gegen die starken Berliner wird es mit der Bubi-Abwehr aber wohl ganz schön schwer…