Ancelotti_Bayern
efecreata mediagroup / Shutterstock.com

Der FC Bayern bekommt, was er möchte…(?)

Seit Jahren ist es der FC Bayern gewohnt, dass er eigentlich jeden Spieler bekommt, den er auch haben möchte. So konnten selbst Spieler wie Thiago und Medhi Benatia von einem Wechsel zum Rekordmeister überzeugt werden, obwohl Vereine wie Manchester United alles getan haben, um die Spieler zu verpflichten.

Seit dem neuen TV-Deal der Premiere League verschieben sich die Machtverhältnisse allerdings wieder – auch wenn die Bayern die ersten großen Angriffe auf Thomas Müller, Robert Lewandowski und Co. abwehren konnten.

Trotzdem ist es nach wie vor das Ziel, die besten Spieler im eigenen Kader zu versammeln. Und da fehlt ein Puzzlestück, dem der FC Bayern schon lange hinterher jagt.

Den Wunschspieler weiter im Visier

Laut der Sun bemüht sich der FC Bayern intensiv um eine Verpflichtung von Mesut Özil. Der Nationalspieler hält sich seit langem mit seiner Vertragsverlängerung bei Arsenal London zurück – Angeblich weil er sich entweder für den FC Bayern oder Real Madrid entschieden hat.

Bereits Pep Guardiola versuchte quasi jedes Jahr, eine Verpflichtung von Mesut Özil beim FC Bayern zu erwirken. Und auch Carlo Ancelotti soll ein großer Fan des Edeltechnikers sein.

Mit einer Verpflichtung von Özil würde der FC Bayern vor allem ein Ausrufezeichen setzen, dass auch der Weg von der Premiere League in die Bundesliga von einem absoluten Star noch funktionieren kann.