photo_master2000 / Shutterstock.com

Champions League Finale

Die Champions League Saison 16/17 ist vorbei. Erstmals konnte mit Real Madrid ein Team den Pokal verteidigen und sicherte sich damit einen Eintrag in den Geschichtsbüchern des Wettbewerbs.

In der kommenden Saison wollen die Madrilenen das Triple perfekt machen und den Pokal erneut nach Spanien holen. Doch die Konkurrenz schläft nicht: Paris Saint Germain, Manchester City und auch Bayern München wollen im Sommer große Investitionen tätigen um dies zu verhindern und auch der große Rivale FC Barcelona hat einiges wieder gut zu machen.

Das Finale findet im kommenden Jahr in der Ukraine statt, genauer gesagt in Kiew. Für diese Entscheidung erhielt die UEFA viel Kritik, schließlich befinden sich Teile dieses Landes noch immer im Krieg. Doch in der Hauptstadt sei es nach Aussage der Offiziellen sicher genug für ein Endspiel.

Nun ist auch klar, in welcher Stadt das Finale im Folgejahr stattfinden wird! Und das könnte ebenfalls für Diskussionen sorgen…

Madrid oder Baku?

(Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Die UEFA gab bekannt: Nur noch zwei Städte sind im Rennen für das Champions League Finale 2019! Das Endspiel wird demnach entweder im Estadio Metropolitano in Madrid, oder im Olympiastadion in Baku, Aserbaidschan ausgetragen!

Von Baku würde sich die UEFA neue Geschäftspartner in der Region versprechen, Madrid wäre hingegen eine sichere Bank. Bereits die diesjährige Vergabe nach Cardiff, Wales hatte für Verwunderung gesorgt.


Na dann bitte Madrid!

Alex Grimm/Getty Images

GeileTore.de meint: Eine Finale-Vergabe nach Baku würde vor allem eines bedeuten: Wahnsinnige Anfahrtswege für Teams und Fans! Es ist nicht davon auszugehen, dass ein Team aus der Region das Endspiel erreichen wird, also dürfen dann tausende Menschen aus Mitteleuropa den langen Weg nach (fast-)Asien antreten, um ihr Team im Endspiel zu sehen.

Das ist mehr als fanunfreundlich von der UEFA, die sich immer mehr nur noch für die geschäftlichen Möglichkeiten interessiert, als für die, die den Laden letztlich am Laufen halten: Die wahren Fußballfans. Wir hoffen deswegen stark auf eine Vergabe nach Madrid, liebe UEFA!