Er soll es machen:

Es ist unglaublich, welche Wendung der FC Bayern München aktuell unter Jupp Heynckes genommen hat. Kaum war der Altmeister da, funktioniert der Klub wieder wie aus einem Guss. Doch diese Lösung hält natürlich nur exakt bis zu dem Zeitpunkt, wo Heynckes wieder zurück zu seiner Familie in Rente gehen wird.

Die Münchner sind noch immer auf der Suche nach einem Nachfolger für den Coach, der den Verein definitiv im Sommer wieder verlassen wird.

Wer es am Ende wird, soll erst Anfang des Jahres bekannt gegeben werden, doch so langsam verkleinert sich der Kreis der potentiellen Namen: Bayern-Legende Lothar Matthäus verkündete bei Sky: Ich lege mich darauf fest, dass Thomas Tuchel 2018 nicht Trainer des FC Bayern wird.”

Doch auch Nagelsmann soll intern schon wieder vom Tisch sein – auch weil Borussia Dortmund intensiv an dieser Personalie baggert. Stattdessen wollen die Münchner einen ganz anderen Bundesliga-Trainer zum FC Bayern locken…

Macht es Hasenhüttl?

Der Sender Sport1 berichtet: Der FC Bayern München beschäftigt sich intensiv mit einer möglichen Verpflichtung von Leipzigs Ralph Hasenhüttl! In München wäre der Coach kein Unbekannter: Der Österreicher war bereits in der zweiten Mannschaft des Rekordmeisters aktiv.

In den letzten Wochen dementierte der RB-Trainer jedoch immer wieder, dass er auf absehbare Zeit sein Team verlassen möchte.

Grund genug um noch einen weiteren Namen in die Verlosung zu schicken:

Macht es doch Kovac?

youtube.com

Mehrere Medien berichten: Der FC Bayern ist heiß auf Frankfurts Nico Kovac! Der Kroate hat die Eintracht in den letzten Jahren wieder zu einer ernst zu nehmenden Mannschaft im deutschen Oberhaus geformt und genießt in der Bundesliga einen hervorragenden Ruf.

Der Trainer wollte zu den Spekulationen rund um seine Person bisher nichts sagen. Nur so viel: “Alles, was für mich zählt, ist die wichtige Aufgabe in Frankfurt.” 


Könnte passen!

GeileTore.de weiß: Kovac hat in den letzten Jahren bewiesen, dass er ein herausragender Trainer ist. Sein großer Vorteil: Er kennt die Bundesliga in- und auswendig und weiß, was man tun muss, wenn man im deutschen Oberaus erfolgreich sein will.

Der Coach kann auch mit schwierigen Charakteren wie Kevin Prince Boateng umgehen – das könnte in München ebenfalls sehr nützlich sein, wenn Spieler wie Franck Ribery dem Verein über den Sommer hinaus erhalten bleiben.

Also: Es ist nicht so unwahrscheinlich wie vielleicht manche denken…

 

" target="_blank">