Fingerhut / Shutterstock.com

Marco Reus und sein Wechsel in das Ausland

Zur Überraschung vieler hat Marco Reus in der letzten Saison trotz Krise seinen Vertrag in Dortmund verlängert. Viele sehen dahinter allerdings einen Akt der Loyalität, der Dortmund bei einem Wechsel lediglich viel Geld einbringen soll – Nicht unbedingt die Intention, seinen Vertrag bei den Borussen zu erfüllen.

Neben dem Interesse von Manchester United und dem FC Arsenal hat sich nun ein dritter Club eingereiht in die lange Liste an Interessenten: Der FC Barcelona! Sobald die Transfersperre der Katalanen vorbei ist, möchten Sie vor allem auf dem Flügel für eine Konkurrenzsituation sorgen, in der Marco Reus angeblich eine große Rolle spielen soll.

—> Nächste Seite: Ist der Wechsel realistisch?

Ist ein Wechsel von Reus realistisch?

Absolut. Man darf nicht vergessen, dass Marco Reus bei allen großen Titelgewinnen der letzten Jahre nicht dabei war. Er ist weder deutscher Meister geworden, noch hat er die Champions League gewonnen und auch Weltmeister darf er sich nicht schimpfen. Mit mittlerweile 26 Jahren wird es stark darauf ankommen, ob der BVB ihm das Gefühl gibt, dieses Loch in seiner Karriere füllen zu können.

Ansonsten wird Marco Reus spätestens mit 28 Jahren sicherlich zu einem größeren Club wechseln, um dieses Gefühl als Spieler bei Karriereende zu kennen.