(SASCHA SCHUERMANN/AFP/Getty Images)

Derby der Wahrheit?

Samstag steht für die Borussia aus Dortmund vieles auf dem Spiel: Sollte das Team von Peter Bosz auch gegen die derzeit starken Schalker nicht gewinnen, dürfte die Zeit des Trainers in Dortmund wohl vorbei sein.

 Hinter den Kulissen laufen jedoch trotz dem anstrengenden Transfersommer 2017 die Vorbereitungen für die kommenden Jahre auf Hochtouren. Dabei wird es natürlich auch wieder einige Zu- und Abgänge geben. Ein absoluter Superstar gab nun überraschend bekannt, dass er nach seinem laufenden Vertrag den BVB wohl verlassen möchte.

Reus vor Absprung?

(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Es war einer der bittersten Abende in seiner Laufbahn: Im Pokalfinale Ende Mai gegen Eintracht Frankfurt zog sich BVB-Star Marco Reus einen Kreuzband-Teilriss zu und machte seinem Ruf als Langzeitverletzter mal wieder alle Ehre.

Seit diesem Tag hat der Nationalspieler kein einziges Spiel für seinen Verein bestreiten können und auch die Berichterstattung um den 28-Jährigen war bei all dem Wechsel-Trubel in Dortmund zuletzt deutlich weniger geworden.

Doch damit ist jetzt Schluss!

In einem Interview mit dem Magazin GQ gab Reus bekannt: “Es gibt schon international vier, fünf Vereine, die mich reizen – das ist doch klar. Am 31. Mai 2019 werde ich 30 Jahre alt. Das wäre dann mein letzter großer Vertrag und meine letzte Möglichkeit, noch einmal etwas anderes auszuprobieren. Ich finde, ich muss so ehrlich und fair sein – und sagen, dass ich jetzt noch nicht weiß, wohin es mich verschlägt.”

Nun ist auch klar, um welche Vereine es sich handelt: Die britische Sun berichtet: Sowohl Arsenal London, als auch Manchester City haben ein Auge auf den Dortmunder Superstar geworfen!

Dortmunds Manager Michael Zorc sagte zwar zuletzt im Kicker: „Wir sehen Marco langfristig weiter bei uns“ doch die Aussagen vom Spieler selbst klingen ganz anders!


Bye Bye, BVB?

(Photo by Denis Doyle/Getty Images)

GeileTore.de wundert sich: Wird Marco Reus tatsächlich nur noch eine richtige Saison beim BVB spielen? In der aktuellen Spielzeit sind keine Wundertaten mehr von ihm zu erwarten – so viel ist klar!

Sein Hauptaugenmerk liegt jetzt eindeutig auf der Reha, damit sich der Nationalspieler, in seiner womöglich letzten Saison (2018/19) in Schwarz-Gelb, mit einem Titel verabschieden kann.