(SASCHA SCHURMANN/AFP/Getty Images)

Er soll den BVB übernehmen!

Es war ein Tag zum vergessen für alle, die es mit dem BVB halten: Aufgrund einer durchwachsenen Leistung verlor Borussia Dortmund am Sonntagnachmittag nicht nur das Revierderby gegen Schalke 04 mit 2:0, sondern kurz vor Schluss auch noch ihren Top-Torjäger Michy Batshuayi, der voraussichtlich diese Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird.

In der neuen Saison soll jedoch alles anders werden. Die Fans möchten, dass ihr Verein endlich wieder eine wirkliche Rolle im Meisterschaftsrennen spielt und wieder den Offensivfussball auf den Rasen bringt, der sie unter Klopp jahrelang begeistert hat.

Doch viele sind sich einig: Der Neuanfang kann nicht unter Stöger gelingen!

Wer wird der neue Trainer?

Lukas Schulze/Getty Images

Mit welchem Trainer der Umbruch geschehen soll, lässt Zorc weiterhin offen – nun ist scheinbar auch wieder eine Vertragsverlängerung von Peter Stöger möglich: “Wir haben immer gesagt, dass auch eine längere Zusammenarbeit mit Peter möglich ist. Wir sind ihm extrem dankbar. Wenn wir zurück in den Dezember schauen, hatten wir damals eine zweistellige Anzahl an Partien nicht gewonnen. Trotzdem hat es Peter geschafft, das hektische Umfeld zu beruhigen, vernünftige Abläufe und neue Abläufe in unser Spiel zu bringen” so der Manager in der Bild am Sonntag.

Doch jetzt der Wandel: Nach Informationen der Salzburger Nachrichten steht RB Salzburg-Coach Marco Rose ganz oben auf der Wunschliste der BVB-Offiziellen!

Sportdirektor Christoph Freund zeigte sich zuletzt sehr ehrlich: „Wir wissen alle nicht, was in der Zukunft passiert.“ 

Mehrere Medien berichten nun darüber hinaus, dass auch Eintracht Frankfurt großes Interesse an einer Verpflichtung haben soll. Nach dem überraschenden Wechsel von Cheftrainer Niko Kovac zum FC Bayern München, braucht der Bundesligist dringend einen Ersatz.


GeileTore.de meint: Rose zum BVB? Das riecht alles ein bißchen nach Peter Bosz! Auch der Holländer kam von einem funktionierenden Team (Ajax) nach Dortmund und scheiterte anschließend kläglich. Warum also nicht einen Trainer verpflichten, der einige Monate Abstand vom Geschäft hatte? Zum Beispiel Markus Weinzierl?

" target="_blank">