(CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)

Heynckes-Nachfolger kein Deutscher?

Angesprochen auf einen möglichen Nachfolger polterte Jupp Heynckes auf der Pressekonferenz los: “Habe ich schon einmal definitiv gesagt, dass ich am 30.06. aufhören werde? Haben sie das schon einmal von mir gehört? Nein!”

Trotzdem gehen alle Beobachter weiterhin davon aus, dass der FC Bayern in den nächsten Wochen einen neuen Trainer präsentieren wird.

Wer es am Ende wird, soll so schnell wie möglich bekannt gegeben werden, doch so langsam verkleinert sich der Kreis der potentiellen Namen: Bayern-Legende Lothar Matthäus verkündete bei Sky: Ich lege mich darauf fest, dass Thomas Tuchel 2018 nicht Trainer des FC Bayern wird.”

Doch auch die Namen Nagelsmann, Kovac, Streich und Hasenhüttl sollen intern schon wieder vom Tisch sein.

Stattdessen hat der FC Bayern seinen Wunschtrainer offenbar in England gefunden!

Bayern will Tottenham-Coach!

Bryn Lennon/Getty Images

Sky-Experte Didi Hamann enthüllte nun auf skysport.de„Ich weiß, dass die Bayern Mauricio Pochettino kontaktiert haben und er eine Option war – und möglicherweise noch ist.“

Dass der FC Bayern nun scheinbar wieder von einem deutschsprachigen Trainer abrückt, ist für ihn nicht wirklich überraschend: „Dass der Bayern-Trainer Deutsch sprechen soll, mag ein wichtiges Kriterium sein, aber mit Sicherheit nicht das entscheidende. Pep konnte es auch nicht perfekt.“

„Sie werden versuchen, den bestmöglichen Trainer zu holen.“

Babbel vermutet Tuchel

Für Bayern-Legende Markus Babbel ist klar, wer den FC Bayern im Sommer übernehmen sollte. Im Kicker Talk sagte der ehemalige Verteidiger: “Wenn man die Philosophie des FC Bayern sieht, diesen Ballbesitzfußball, dieses Dominieren, ist er die absolute 1A-Lösung.” Die Rede war von niemand geringeres als Thomas Tuchel!

“Er hat in Dortmund unter Beweis gestellt, dass er auch tief stehende Mannschaften gut bespielen kann und hat hochattraktiven Fußball gespielt.”


GeileTore.de weiß: Egal, wer es am Ende wird: Er wird in die Fußstapfen von einer der größten Trainerlegende werden, die München je gesehen hat. Alles andere als ein einfacher Einstand…