(Photo by Octavio Passos/Getty Images)

Auba besser als Lewa?

Unterschiedlicher könnte die derzeitige Stimmungslage kaum sein: Während bei Borussia Dortmund nach der bitteren Niederlage gegen RB Leipzig und dem unnötigen Unentschieden in Nikosia einige unangenehme Fragen beantwortet werden müssen, sieht die Situation bei Bayern München ganz anders aus: Die Entlassung von Carlo Ancelotti und die anschließende Verpflichtung von Jupp Heynckes scheint die Mannschaft beflügelt zu haben.


Doch von der Tabellenspitze grüßt noch immer der BVB, was sich auch womöglich bis zum vierten November nicht mehr ändern wird. Dann nämlich treffen die beiden Schwergewichte des deutschen Fußballs im direkten Duell aufeinander.

Mit dabei sind dann natürlich auch die beiden Top-Stürmer Robert Lewandowski und Pierre-Emerick Aubameyang. Wer derzeit klar in der besseren Verfassung ist, zeigt eine neue Statistik!

Statistik schafft Klarheit

© SPORT1 / Getty Images

Laut einer Statistik von sport1.de hat der Dortmunder Angreifer derzeit klar die Nase vorn! Der Gabuner liegt nicht nur in der Torjägerliste vor dem Polen, sondern kann auch die stärkeren Zweikampfwerte vorweisen. Darüber hinaus benötigt der BVB-Stürmer auch im Schnitt weniger Minuten für seine Tore.

Lediglich in der Passquote und in den Torschüssen pro Spiel kann Lewandowski punkten. Auch bei den Ballkontakten pro Spiel liegt der Pole leicht vorne.


Direktes Duell wird es zeigen

(Photo credit should read CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)

GeileTore.de meint: Wir freuen uns bereits wahnsinnig auf den vierten November, wenn die beiden Spieler direkt aufeinander treffen. Dann müssen sich beide Stürmer gegen hervorragende Abwehrreihen behaupten und ganz Deutschland wird sehen, wer derzeit in der besseren Verfassung ist.

Wir denken: Beide Stürmer haben ihre jeweiligen Stärken und Schwächen. Wir würden sie gerne einmal zusammen in einem Team sehen. Schade, dass es in der Bundesliga nicht so etwas wie ein “Allstar-Game” gibt.