youtube.com

Der neue Mann an der Linie

Es war der vorläufige Höhepunkt eines riesengroßen Missverständnisses: BVB-Trainer Peter Bosz wurde von Borussia Dortmund freigestellt! Offiziell hat der Verein dies in einer Pressekonferenz um 12 Uhr bekannt gegeben.

Die 1:2 Niederlage gegen Werder Bremen (die erste seit 10 Jahren gegen diesen Klub) sowie die vorherigen Ergebnisse der letzten Wochen lassen den Verantwortlichen keine andere Wahl: Es muss etwas passieren auf der Trainerbank.

Nach dem Spiel trafen sich gestern Abend Hans Joachim Watzke und Michael Zorc zu einer Krisensitzung in der Geschäftsstelle – mit dabei auch Marcel Schmelzer, Łukasz Piszczek, Nuri Sahin und Marco Reus. Nach intensiven Gesprächen soll die Entscheidung gegen Bosz gefallen sein.

Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Peter Stöger ist der neue Trainer von Borussia Dortmund! Mit dem gerade erst in Köln entlassenen Trainer, haben die BVB-Verantwortlichen bereits im Sommer gesprochen, doch der Österreicher wollte beim “Effzeh” bleiben, um in das Abenteuer Europa League zu starten.

Auf der Pressekonferenz erklärte BVB-Chef Watzke nun auch, warum genau der Ex-Kölner nun die Dortmunder retten soll.

Warum Stöger?

SASCHA SCHUERMANN/AFP/Getty Images

Watzke bedankte sich zunächst bei Vorgänger Peter Bosz: “Es war eine sehr schwierige Situation, die wir so auch noch nicht erlebt haben. Wir sind im allerbesten Einvernehmen voneinander gegangen. Ich möchte mich im Namen aller Borussen bei Peter Bosz bedanken. Ich sage das aus reinstem Herzen und halte ihn weiterhin für einen großartigen Menschen.”

Sportdirektor Michael Zorc erklärte anschließend die Entscheidung Pro-Stöger: “Peter hat über vier Jahre in Köln hervorragende Arbeit geleistet. Im Moment fehlt uns insbesondere in der Defensive die Stabilität. Wir erhoffen uns, dass er das in den nächsten Wochen und dann zur Rückrunde hinkriegen wird.”

Der richtige Mann?

(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

GeileTore.de ist sehr gespannt: Wir sehen Peter Stöger noch nicht wirklich als die perfekte Lösung an – schließlich sind die letzten Monate auch an seiner Person nicht einfach so vorbei gegangen. Der Mann hat schließlich in dieser Saison noch kein einziges Bundesliga-Spiel gewonnen!

Doch wir wollen ihm eine faire Chance geben, um den BVB wieder in die Erfolgsspur zu führen. Ein Selbstläufer wird dies aber mit Sicherheit nicht…