Der FC Bayern München im internationalen Vergleich

In dieser Saison fand sich der FC Bayern zum ersten Mal seit 4-5 Jahren in einer Position wieder, wo der Club nicht zu den 2-3 besten Teams Europas gezählt wurde. Vor allem die klare Niederlage gegen Paris Saint Germain hat dabei bleibenden Eindruck hinterlassen.

Nicht umsonst wurde als die Reißleine gezogen und mit Jupp Heynckes übernahm der Mann erneut das Ruder, der den Club gerade von vorne bis hinten neu aufstellt.

Wo es zuvor Probleme in der Mannschaft gab, stellte Heynckes schnell wieder eine Hierarchie auf, die zu Top-Leistungen führt. Wo es Unklarheiten zwischen Uli Hoeneß und Karl-Heinz Rummenigge gab, gibt es nun mit Jupp Henyckes den perfekten Vermittler zwischen den beiden Alpha-Tieren.

Aber nicht nur auf dem Platz hat Jupp Henyckes einen enormen Einfluss. Vor allem die Richtung der nächsten Jahre entwickelt er aktuell entscheidend mit und könnte somit kaum wertvoller für den Rekordmeister aktuell sein.

Jupp Heynckes mit Klartext

CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Seit Wochen sagt Jupp Heynckes auch gegenüber den Medien genau was er über die aktuelle Situation beim FC Bayern München denkt. So prangerte er in einem Interview mit der Welt offen an, dass der FC Bayern auf dem Transfermarkt Spieler wie Timo Werner übersehen hat.

Intern hilft er aktuell darüber hinaus bei der Bewertung seines eigenen Nachfolgers und wer tatsächlich der geeignete Kandidat für sein Erbe beim FC Bayern München sein wird.

Vor allem positioniert er sich seit Wochen sehr klar was das Thema “Supertransfers” betrifft. Seine Message ist eindeutig: Wenn der FC Bayern international weiter oben mitspielen möchte, dann muss der Verein bereit dazu sein auch tief in die Tasche zu greifen wenn ein Weltklasse-Spieler zur Verfügung steht.

Das Umdenken bei Antoine Griezmann

Maxisport / Shutterstock.com

Antoine Griezmann wäre die perfekte Verpflichtung für den FC Bayern München aktuell. Nicht nur könnte er auf den Außen sowohl Franck Ribery wie auch Arjen Robben langfristig ersetzen – Er könnte auch jederzeit in der Sturmspitze agieren und damit die gewünschte Entlastung für Robert Lewandowski darstellen.

Auch Hasan Salihamidzic gab in einem Sky-Interview zu bezüglich einer Entscheidung über Griezmann: “Noch haben wir keine Entscheidung getroffen. Wir haben noch viel Zeit darüber nachzudenken.”

Die Kernaussage: Der FC Bayern denkt über einen Supertransfer nach. Und die Meinung von Jupp Heynckes welche intern enorm geschätzt wird ist ja hinlänglich bekannt.