(CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)

Der BVB unter dem neuen Bosz

Die Fans der Bundesliga atmen auf: Die Länderspielpause ist endlich vorbei und die nächste steht erst im März 2018 an! Alle Spieler können sich also nun auf ihre Vereine konzentrieren und da steht in den kommenden Wochen so einiges an: Während Borussia Dortmund am heutigen Freitag gegen den VfB Stuttgart den ersten Schritt aus der Krise machen will, können sich die Bayern eher zurücklehnen: Sie empfangen mit einem Sechs-Punkte-Vorsprung in der Tabelle am Samstagnachmittag den FC Augsburg.

In Dortmund herrscht hingegen dicke Luft: Peter Bosz schmiss seinen besten Stürmer Aubameyang kurzerhand wegen einer Verspätung beim Training aus dem Kader für das Freitagsspiel und auch die neueste Meldung aus England wird dem Niederländer nicht gefallen: Pep Guardiola hat demnach ein Auge auf einen BVB-Star geworfen, der unbedingt verpflichtet werden soll.

Julian Weigl der nächste Giga-Transfer der Dortmunder?

( CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)

Laut der spanischen Zeitung „AS“ hat sich Pep Guardiola als großes Transferziel für den nächsten Sommer Julian Weigl vom BVB ausgeguckt.

Der 22-Jährige kam gerade erst nach einer längeren Verletzungspause zurück und hat beim BVB noch einen Vertrag bis zum Jahr 2021.

Das würde eine Verpflichtung dementsprechend teuer machen. Neben Manchester City gilt auch der FC Barcelona schon lange als Fan des deutschen BVB-Strategen und sieht in ihm die Lösung, das in den letzten Jahren geschwächte Mittelfeld wieder zu stabilisieren.

Eine Verpflichtung bzw. ein Wettbieten soll den Preis für Weigl laut der Zeitung auf bis zu 80 Millionen Euro getrieben haben.

Der BVB könnte im Sommer also nach Ousmane Dembélé den nächsten großen Giga-Transfer vornehmen und die ohnehin schon prallen Kassen weiter füllen. BVB-Fans machen sich jedoch Sorgen, dass gerade Weigl zu den Spielern gehört, die selbst der BVB nicht so leicht ersetzen kann.

Dieser Sommer wird auf jeden Fall wieder sehr heiß, was den Transfermarkt betrifft.