(DANIEL ROLAND/AFP/Getty Images)

Entschieden

Eigentlich kann sich der FC Bayern München nicht beschweren: Seit dem Jupp Heynckes an der Säbener Straße wieder das Sagen hat, läuft beim Rekordmeister alles in gewohnten Bahnen: Die Herbstmeisterschaft konnte bereits eingetütet werden und auch in der Champions League wurde die KO-Phase ohne große Mühen erreicht.

Am liebsten würden die Münchner ihren Heilsbringer Jupp Heynckes nie wieder her geben, doch fest steht: Im Sommer gibt es einen Nachfolger für die Bayernlegende.

Wer es am Ende wird, soll erst Anfang des Jahres bekannt gegeben werden, doch die Medien sind sich bereits seit Monaten sicher, dass Julian Nagelsmann von der TSG Hoffenheim den Job übernehmen wird.

Doch der wird seit dem Abgang von Peter Bosz bei Borussia Dortmund und der Verpflichtung von Peter Stöger für lediglich ein halbes Jahr nun auch hoch beim BVB gehandelt.

Nun herrscht endlich Klarheit, wie es mit dem Trainer-Youngster ab Sommer weiter gehen wird!

Trainer darf nicht wechseln!

JOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images

Gegenüber der Funke Mediengruppe sagte Hoffenheim-Boss Dietmar Hopp: „Julian weiß, dass wir darauf bestehen, dass der Vertrag, den wir mit ihm geschlossen haben, erfüllt wird. Ich mache mir keine Illusionen. Wenn er weiterhin so erfolgreich ist, können wir ihn nicht länger halten. Aber bis zum 30. Juni 2019 bleibt er in Hoffenheim.“


Und nun?

Das würde allerdings bedeuten, dass sich sowohl der BVB als auch Bayern München nach einer Alternative umschauen müssen. Die Dortmunder haben es da deutlich leichter: Peter Stöger könnte bei einer erfolgreichen Rückrunde sehr gut auch einen langfristigen Vertrag erhalten.

Jupp Heynckes hört in München jedoch 100%ig im Sommer auf und der Rekordmeister konnte bisher keinen Nachfolger präsentieren. Man darf also gespannt bleiben…