ROBERTO PFEIL/AFP/Getty Images

Zorc ziemlich sauer

Für den BVB stehen die “Wochen der Wahrheit” vor der Tür: Am Samstag steht zunächst das direkte Duell gegen RB Leipzig auf dem Spielplan. Nicht wenige sehen den Aufsteiger aus dem Vorjahr als einziges Team, welches neben den Bayern und den Dortmundern überhaupt eine Chance auf den Titel hat. Sollte der BVB auch dieses Spiel gewinnen, würde sich das Bosz-Team endgültig oben fest setzen.

Nur wenige Tage später folgt jedoch der nächste Kracher: Im Champions League Spiel gegen APOEL muss der BVB unbedingt gewinnen, um sich nach den Auftaktniederlagen gegen Real Madrid und Tottenham Hotspur überhaupt noch Chancen auf die KO-Phase auszurechnen.

Die Stimmung vor diesen wichtigen Spielen ist angespannt. Das merkt man auch an Michael Zorc: Er wurde in einem Interview mehr als deutlich!

“Das kotzt mich ehrlich gesagt an!”

PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Besonders die Verletzung einer seiner Schützlinge während der Länderspielpause nervt den BVB-Manager: “Die Verletzung von Piszczek nervt mich. Das kotzt mich ehrlich gesagt an. Man steht bei den Länderspielen immer nur daneben und kann schauen, was passiert. Aber die Kosten tragen die Vereine.” So Zorc in der BILD.

Piszczek hat sich im Länderspiel für Polen gegen Montenegro einen Außenbandanriss im Knie zugezogen und fällt somit nicht nur für das Top-Spiel am Samstag, sondern auch noch einige Wochen danach aus.


Blöde Situation

(Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

GeileTore.de weiß: Der BVB hat in der Vergangenheit bereits schlechte Erfahrung mit dem Thema gemacht: Auch Guerreiro kam verletzt von seiner Nationalmannschaft zurück: Er zog sich beim Confed Cup in Russland einen Knöchelbruch zu und fiel die letzten vier Monate aus.

Für die Dortmunder ist dies zwar nervig, aber nicht fatal: Der Kader ist gut genug zusammen gestellt, um auch Verletzungssituationen zu meistern – auch wenn die Ausfälle nerven. Der BVB wird auch dies überstehen.