Taktische Mängel bei Bosz?

Es war eine einzige Enttäuschung: Auch im dritten Gruppenspiel der UEFA Champions League kam der BVB am Dienstag nicht über ein mageres 1:1 gegen APOEL Nikosia hinaus. Der Sündenbock war für die Fans schnell gefunden: In der 67. Minute patzte Dortmunds Torwart Roman Bürki schwer und ermöglichte somit sogar die Führung für den Underdog.

Bereits am Wochenende hatte der BVB seine Fans enttäuscht: In der Liga verlor das Team von Peter Bosz das erste mal seit ewiger Zeit mal wieder ein Heimspiel – und das ausgerechnet gegen den direkten Konkurrenten aus Leipzig.

Die anfängliche Euphorie ist in Dortmund durch diese Niederlagen bereits gewichen. Für eine absolute BVB-Legende hat nur einer die Schuld für diese verlorenen Spiele: Der neue Trainer!

Bosz in der Kritik

INA FASSBENDER/AFP/Getty Images

BVB-Legende Jürgen Kohler zieht in seiner aktuellen Kicker-Kolumne ordentlich über den neuen Trainer her: “Bosz begeht aus meiner Sicht einen Kardinalfehler: Er zieht seinen Weg kompromisslos durch und lässt immer hoch verteidigen. Gerade gegen Real Madrid oder Leipzig müsste er einen Stil spielen lassen, den die Mannschaft umsetzen kann. Wenn sie nicht in der Lage ist, so hoch zu verteidigen, muss sie eben fünf oder zehn Meter nach hinten rücken.”

Obwohl die Borussia auch sehr gute Spiele in der Saison zeigte, bleibt Kohler bei seinem negativen Bild: “Gladbach zum Beispiel verlor in Dortmund mit 1:6, hätte in diesem Spiel aber eigentlich drei oder vier Tore erzielen müssen. Das zeigt, dass dem BVB die Balance im Spiel fehlt.” 


Abwarten!

ROBERTO PFEIL/AFP/Getty Images

GeileTore.de meint: Wir sprechen hier noch immer über den aktuellen Tabellenführer der Bundesliga! Dass es in der Champions League nicht so läuft, ist ärgerlich aber bei dieser Gruppenkonstellation auch nicht weiter verwunderlich. Wir denken: Peter Bosz macht einen großartigen Job in Dortmund!