(PHILIPPE DESMAZES/AFP/Getty Images)

Die Personaldecke beim BVB

Eigentlich ist der BVB-Kader zu groß. Es ist zum jetzigen Zeitpunkt schon so, dass Spieler wie Sebastian Rode einen sehr schweren Stand haben werden in dieser Saison. Einsatzminuten wird es eigentlich nur geben, wenn sich Stammspieler verletzen.

Gegen den FC Freiburg hat man allerdings schon gesehen, dass ein großer Kader sehr hilfreich sein kann. Denn am Ende des Spiels sind mit Marcel Schmelzer und Marc Bartra gleich zwei Profis ausgefallen und mussten verletzt vom Platz gehen.

Peter Bosz fordert deshalb nach Informationen der spanischen Zeitung Mundo Deportivo einen Neuzugang im Winter, den er aus seiner Ajax-Zeit sehr gut kennt.

Kommt Ajax-Talente Matthijs de Ligt zum BVB?


Der Ajax-Profi Matthijs de Ligt gilt als eines der größten Abwehr-Talente der Welt. Auch der FC Barcelona hat ein starkes Interesse daran, den 18-Jährigen zu verpflichten, bevor dieser von den Konkurrenten der Premiere League weggeschnappt wird.

Peter Bosz möchte hier die persönliche Beziehung zu de Ligt spielen lassen, um den Ajax-Star zum BVB zu locken, bevor er nicht mehr bezahlbar ist.

Unter Peter Bosz schaffte der Abwehr-Spieler in der letzten Saison den Durchbruch. Geht die Reise nun beim BVB weiter?


GeileTore meint: Der BVB muss aufpassen, dass nicht zu viele Talente irgendwann im Kader sind, die auch keine richtige Chance auf eine Entwicklung bekommen. Schon jetzt hat man mit Spielern wie Jadon Sancho oder Alexander Isak Jung-Profis im Kader, die irgendwie integriert werden wollen.

Am Fall Emre Mor sieht man jedoch, dass das auch schnell nach hinten losgehen kann. Natürlich sollte man wenn es Sinn macht hochtalentierte Spieler zum Club holen – aber nur, wenn es auch sinnvoll ist. Und gerade in der Verteidigung ist der BVB-Kader tief aufgestellt.

" target="_blank">