(SASCHA SCHUERMANN/AFP/Getty Images)

Der BVB auf der Suche nach Verbesserung

Es war eine einzige Enttäuschung: Auch im dritten Gruppenspiel der UEFA Champions League kam der BVB am Abend nicht über ein mageres 1:1 gegen APOEL Nikosia hinaus. Der Sündenbock war für die Fans schnell gefunden: In der 67. Minute patzte Dortmunds Torwart Roman Bürki schwer und ermöglichte somit sogar die Führung für den Underdog.

Das Problem besteht jedoch nicht erst seit gestern: Mit Bürki sind im Verein schon lange nicht mehr alle zufrieden. So sehen auch Peter Bosz, Hans-Joachim Watzke und Michael Zorc auf dieser Position perspektivisch Verbesserungspotenzial.

Im letzten Sommer gab es bereits Gerüchte, dass der polnische Torwart Szczesny die Nachfolge von Roman Bürki antreten soll. Nun ist jedoch ein neuer Torwart in das Interesse der Dortmunder gerückt.

Kevin Trapp als der Ersatz für Roman Bürki?

(Photo by Kirk Irwin/Getty Images)

Laut der französischen Zeitung “Le Parisien” hat der BVB Kevin Trapp von Paris Saint Germain als Nachfolger für Roman Bürki auserkoren.

Dieser würde eine Ablöse von 15 Millionen Euro kosten und wäre damit auch im Budget-Rahmen der Dortmunder durchaus finanzierbar.

Der DFB-Keeper ist nach einem Jahr als Stammtorwart des neuen Teams von Superstar Neymar in diesem Jahr in das zweite Glied gerückt. So setzt Trainer Unai Emery auf das Eigengewächs Alphonse Aréola.

Kevin Trapp liebäugelt seitdem mit einer Rückkehr in die Bundesliga, um seine Chancen auf die WM 2018 nicht zu gefährden. Die Auswahl von Jogi Löw auf dieser Position ist riesig und vor allem haben viele der potenziellen Torhüter auch einen Stammplatz in ihren Vereinen.

Jedoch soll Kevin Trapp kein Freifahrtschein für den Posten im Dortmunder Tor ausgestellt werden – Eher soll ein Konkurrenzkampf zwischen Bürki und Trapp beide Keeper zu Top-Leistungen motivieren.


Könnte klappen!

PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

GeileTore.de meint: Das könnte funktionieren! Roman Bürki ist eigentlich kein schlechter Keeper, aber er bekommt zu wenig Druck im Training. Wenn er nun einen echten Top-Torwart vor die Nase gesetzt bekommt, werden vielleicht die Leistungen auch wieder stabiler.