(SASCHA SCHUERMANN/AFP/Getty Images)

Alcácer-Wechsel zum BVB fix

Nun ist es also offiziell: Barca-Stürmer Alcácer wechselt mit sofortiger Wirkung auf Leihbasis zu Borussia Dortmund.

Nach Informationen des Kickers wird Borussia Dortmund zunächst zwei Millionen Euro Leihgebühr an den FC Barcelona überweisen. Sollte der Stürmer beim BVB einschlagen wie erhofft, könnten die Borussen den Spieler anschließend durch eine Kaufoption fest verpflichten! Sollte es soweit kommen, wären noch einmal zusätzlich 26 Millionen Euro Ablöse fällig.

Eine brisante Enthüllung dämpft nun ein wenig die Euphorie um den Spieler. Denn: Eigentlich wollte er gar nicht zum BVB…

Er wollte lieber in Spanien bleiben

(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Die Sport Bild will erfahren haben: Borussia Dortmund war im Poker um den Stürmer nie die erste Wahl! Ursprünglich wollte Alcáver innerhalb der spanischen Primera Division zu CD Alavés oder Real Betis wechseln.

Alcácer entschied sich letztlich wegen dem Gehalt für Dortmund: 4 Millionen hätten die Verein aus Spanien dem Angreifer nicht pro Jahr zahlen können.

Laut dem Bericht sei im Winter neben Olivier Giroud auch der frühere Kölner Anthony Modeste und Juve-Star Mario Mandzukic ein Thema in Dortmund gewesen, die Wahl fiel nun aber auf den Stürmer aus Barcelona.