youtube.com

Witsel verrät Gründe

Im Sommer entschied sich der belgische Superstar Axel Witsel zu einem Wechsel nach Dortmund obwohl er auch Angebote von anderen Topadressen aus Europa vorliegen hatte – unter anderem vom FC Bayern München.

Warum er sich trotzdem für den BVB entschied, hat er nun in einem Interview verraten!

Deswegen bin ich nicht zum FC Bayern gewechselt!

(ODD ANDERSEN/AFP/Getty Images)

In der SportBild enthüllte Witsel nun: Bereits 2017 wollte der FC Bayern den Spieler verpflichten! „Herr Ancelotti hat sich bei Fabio Cannavaro, meinem damaligen Trainer bei Tianjin Quanjian, nach einem Transfer erkundigt und sein Interesse hinterlegt. Cannavaro hat Ancelotti aber relativ schnell klar gemacht, dass er mich nicht gehen lässt. Damit war das Thema erledigt.“

 „Für mich stellte sich die Frage nach einem Wechsel damals nicht – auch wenn Bayern ein großer Klub ist.“

Nun spielt Witsel jedoch für den BVB und darf am Wochenende sein erstes Revierderby erleben: „Auch wenn ich erst seit ein paar Monaten hier bin, weiß ich um die Bedeutung des Spiels. Einer unserer Physiotherapeuten hat noch einmal intensiv mit mir darüber gesprochen. Solche Spiele liebe ich!“

Seinen Lieblingsspieler Eden Hazard wird er jedoch kaum zum BVB locken können: „Eden nach Dortmund? Zum einen ist er wohl etwas zu teuer für uns, zum anderen hat er wohl andere Pläne. Sollte er sich aber doch für die Bundesliga entscheiden habe ich genügend Argumente parat: Stadion, Mannschaft, Qualität, Leidenschaft, Fans.“