(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Verantwortliche genervt von Götze

Nein, so richtig überzeugend war der Dortmunder Auftritt am ersten Spieltag der Gruppenphase der UEFA Champions League nicht: Bis in die Schlussphase kam der BVB in Brügge nicht über ein 0:0 hinaus und erzielte erst kurz vor Schluss mehr als glücklich den Siegtreffer.

Als die BVB-Spieler endlich jubelten, stand Mario Götze schon lange nicht mehr auf dem Feld: Er wurde nach einer guten Stunde und einer durchwachsenden Leistung vorzeitig von Trainer Lucien Favre ausgewechselt.

Doch die Leistungen auf dem Platz scheinen derzeit nicht das Hauptproblem für die BVB-Verantwortlichen zu sein! Zumindest, wenn man einem aktuellen Bericht der Sport Bild Glauben schenkt…

Götze muss sich ändern

(Photo by Alex Livesey/Getty Images)

Das Blatt berichtet: Die BVB-Verantwortlichen sind genervt von Götzes Social Media Aktivitäten! Die Situation soll derartig angespannt sein, dass die Führungsetage „schwer genervt bis verständnislos“ auf seine ständigen Postings bei Instagram und Co reagieren.

Vor allem seine Frau Ann-Kathrin, die als Model viel Geld über soziale Netzwerke generiert, soll die Aufmerksamkeit des Spielers immer wieder unnötig vom Fussball entfernen.

GeileTore.de meint: Häufiger mal wieder auf dem Platz glänzen! Dann hat man auch mal wieder einen Grund für ein gelungenes Posting!