(CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images)

Hoeneß will nicht mehr!

Die sportliche Krise beim FC Bayern zieht immer weitere Kreise. Nun hat sogar Klublegende und Präsident Uli Hoeneß bekannt gegeben, wann er sein Amt niederlegen möchte und was sein Nachfolger mit dem ganzen gesparten Geld anstellen soll…

Uli hört auf

CHRISTOF STACHE/AFP/Getty Images

Im Rahmen des sächsischen Wirtschaftsdialogs saxxess in Dresden kündigte Bayern-Boss Uli Hoeneß an: „Ich mache diesen Job noch zwei, drei Jahre und will meinem Nachfolger eine volle Kasse übergeben.“

An den neuen Präsidenten werden hohe Ansprüche gestellt: „Wir müssen die eierlegende Wollmilchsau suchen. Das wird schwer. Wenn ich wüsste, der oder der kann das, würde ich nächstes Jahr aufhören.“ (Bild)

Einen Spieler würde Hoeneß gerne noch zum Abschluss an die Isar holen: „Für Mbappe in Paris würde ich finanziell viele Grenzen sprengen. Aber der will nicht zu uns.“


GeileTore.de meint: Wir können uns eigentlich niemanden vorstellen, der für eine Hoeneß-Nachfolge wirklich in Frage kommen würde und sind sehr gespannt, wo die Reise für den FC Bayern anschließend hingehen wird!