YiAN Kourt / Shutterstock.com

Transfer perfekt

Jürgen Klopp hat seit gestern eine Sorge weniger: Sein Skandalprofi Mario Balotelli hat dem Liverpool FC endgültig den Rücken zu gekehrt. Der Italiener will endlich einen Neuanfang starten und hat sich hierfür den Verein eines ehemaligen Bundesligatrainers ausgesucht.

Wechsel nach Frankreich

Zukünftig wird Balotelli in Nizza auf Torejagd gehen. Der dortige Trainier ist kein Unbekannter: Lucien Favre leitet dort die Trainingseinheiten. Er freut sich auf seinen neuen Stürmer und räumt mit den Vorurteilen auf: „Wenn er sich mit dem Rest der Mannschaft gut versteht, wenn er ein Vorbild für die Jungen ist, arbeitet und läuft, dann ist er kein Problem für einen Klub.“

Die Quote des Italieners kann sich durchaus sehen lassen: 25 Tore konnte der Stürmer in den letzten drei Jahren für den AC Mailand und Liverpool erzielen. Dennoch tauchte er in den Medien meistens wegen persönlichen Skandalen auf.

In Frankreich soll nun alles anders werden. Wir sind gespannt.