Fingerhut / Shutterstock.com

Bei Henrikh Mkhitaryan stapelt sich nun das Geld

Wer an den Gründen für einen Wechsel von Henrikh Mkhitaryan zu Manchester United gezweifelt hat, wird spätestens jetzt überzeugt sein, denn nun sind geheime Vertragsdetails veröffentlicht worden, welche die genauen Einkünfte des Ex-Dortmunders offen legen.

Alleine für die Entscheidung zu United zu wechseln, erhält der Spieler demnach 8 Millionen Euro Handgeld. Zusätzlich soll er auf der Insel von nun an rund 12,5 Millionen Euro festes Gehalt pro Jahr bekommen. Umgerechnet auf die Woche (wie es in England üblich ist) macht das einen Verdienst von 240.000 Euro.

Inklusive der Ablöse von 42 Millionen Euro investieren die Red Devils demnach in den nächsten vier Jahren circa 100 Millionen Euro in den Armenier.

Auch Berater kassiert ab

Auch sein Berater Mino Raiola verdient am Deal ordentlich mit: Rund 4 Millionen Euro wandern in die Kasse des Mannes, der „ganz nebenbei“ auch noch Namen wie Ibrahimovic und Pogba vertritt.

In Dortmund denkt man mittlerweile nur noch an die Verpflichtung eines Ersatzes. Im Raum steht noch immer der Kauf von Andre Schürrle, doch der BVB muss sich wohl mit den Verhandlungen noch bis kurz nach der EM gedulden. Die von Wolfsburg geforderte Ablösesumme von über 30 Millionen Euro werden die Dortmunder aber wohl nicht zahlen wollen. Es bleibt also spannend!

" target="_blank">