Die komische Welt des FC Bayern München

Carlo Ancelotti ist mittlerweile Geschichte beim FC Bayern München und Don Jupp hat die Zügel wieder übernommen – und das durchaus erfolgreich. Nach 6 Spielen stehen 6 Siege zu Buche für Heynckes und die Bayern-Bosse sind froh, dass der Wechsel stattgefunden hat.

Allerdings stellt sich natürlich die Herausforderung, wer Heynckes im nächsten Jahr beerben wird.

Intern wird beim FC Bayern bereits laut Medien an einem Transfer-Coup gearbeitet, der die Bundesliga auf den Kopf stellen würde.

Jürgen Klopp als Nachfolger von Carlo Ancelotti

LIVERPOOL, ENGLAND – AUGUST 22: Manager Jurgen Klopp speaks to the media during the Liverpool FC Press Conference at Anfield on August 22, 2017 in Liverpool, England. (Photo by Jan Kruger/Getty Images)

Wie der Mirror berichtet ist es der Plan des FC Bayern, Jupp Heynckes mittelfristig mit niemand geringerem als Jürgen Klopp zu ersetzen. Schon seit Jahren denkt die Münchner Führungsetage darüber nach, ob Klopp gut zum FC Bayern München passen würde.

Sein momentaner Erfolg beim FC Liverpool scheint jetzt selbst die letzten Kritiker davon überzeugt zu haben, dass Klopp ein großer Trainer ist und sein Erfolg bei Borussia Dortmund kein Zufall war.

Jedoch würde sich damit auch wieder bewahrheiten, was viele Bundesliga-Fans insgeheim befürchten: Zum Schluss landen sie alle beim FC Bayern München.


GeileTore meint: Klopp zurück in der Bundesliga? Sehr gerne! Beim FC Bayern München? Nicht unbedingt. Und nicht, weil wir denken würden, Klopp würde beim Rekordmeister keinen guten Job machen. Das würde er garantiert. Sondern weil wir in den nächsten Jahren eine spannende Bundesliga haben wollen.

Wenn Jürgen Klopp nach Deutschland zurückkehren sollte dann nur zum zum BVB. Alternativ wird auch Jogi Löw sicherlich nicht mehr ewig Bundestrainer bleiben.