Maxisport / Shutterstock.com

Die Kaderplanung des FC Bayern München

Der mittlerweile 35-Jährige Xabi Alonso hat keine große mehr beim FC Bayern. So viel ist klar. Wenn es nur um das Fußball-Gehirn gehen würde, dann würde der Spanier vermutlich noch spielen bis er 70 ist – aber langsam lässt der Körper nach.

Immer offensichtlicher werden seine Geschwindigkeitsdefizite und sobald Teams mit Dynamik im Mittelfeld agieren, wirkt Alonso zunehmend hilflos. Nachdem Alonso als Kurzlösung den Ersatz für Toni Kroos darstellte, möchte sich der FC Bayern nun wieder langfristig hervorragend auf dieser Position besetzen.

Der Kandidat? Ein alter Bekannter von Trainer Carlo Ancelotti.

Wechselt Marco Verratti zum FC Bayern München?

Wie die Sport-Bild berichtet herrscht beim FC Bayern starkes Interesse an PSG-Star Marco Verratti, welcher schon auf internationale Bühne bewiesen hat, dass er einem hochkarätigen Verein im Mittelfeld weiterhelfen kann.

Verratti wiederum ist aktuell nicht zufrieden mit seiner Rolle beim PSG und nach dem Abgang von Zlatan Ibrahimovic machen sich unter den Paris-Profis Zweifel breit, ob weiterhin die Chance besteht, mit dem Team die Champions League zu gewinnen.

Der Vertrag von Verratti läuft jedoch noch bis 2021, was eine hohe Ablösesumme für den FC Bayern bedeuten würden. So müssten für Verratti bis zu 70 Millionen Euro bezahlt werden. Eine Ablösesumme, die den FC Bayern vermutlich bei einem 24-Jährigen potentiellen Weltklasse-Spieler mittlerweile nicht mehr abschreckt.