ROSLAN RAHMAN/AFP/Getty Images

Absage

Es ist mal wieder Länderspielpause. Während in der WM Qualifikation die letzten Startplätze für das Turnier in Russland vergeben werden, absolviert der Rest der Nationalspieler sinnlose Freundschaftsspiele oder gönnt sich mit vorgetäuschten muskulären Problemen eine kleine Auszeit.

Auch beim FC Bayern sind die meisten Spieler mit ihren Länderauswahlen auf Reisen, sodass die Verantwortlichen an der Säbener Straße derzeit genug Zeit haben, um an den Zukunftsplänen zu arbeiten.

Vor allem ein neuer Stürmer soll im Winter unbedingt kommen, um Robert Lewandowski zu entlasten, welcher in den letzten Jahren so gut wie jedes Pflichtspiel absolvieren musste.

Doch nun hat ein absoluter Wunsch-Kandidat dem FC Bayern überraschend abgesagt – in die Bundesliga möchte er aber trotzdem wechseln…

Modeste sagt ab

(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Zuletzt wurde der Ex-Kölner Anthony Modeste als heißer Kandidat für die Position als Lewandowski-Backup gehandelt. Doch der Stürmer machte nun in einem Interview klar, dass er sich dies überhaupt nicht vorstellen könne: “Ich bin niemand, der sich auf die Bank setzt. Hinter Lewandowski kann man so gut trainieren, wie man will – man ist immer Ersatz. Ich bin 29 Jahre alt und habe keine Zeit zu verlieren. Mit Bayern würde ich zwar deutscher Meister werden, hätte aber nichts davon.”

Stattdessen denkt der Spieler darüber nach, wieder zu seiner alten Liebe 1. FC Köln zu wechseln: “Jetzt, wo ich in der chinesischen Saisonpause zwei Monate in Köln bin, würde ich natürlich am liebsten zum Geißbockheim fahren und mit den Jungs arbeiten und Fußball spielen.”

Die Kölner Fans können sich bei diesen Aussagen sogar Hoffnung machen, dass es am Ende tatsächlich so kommen könnte: “Wie sagt man so schön? Man sieht sich immer zweimal im Leben.”


Heimweh?

(Photo credit should read PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

GeileTore.de meint: Das ging ja schnell! Modeste ist erst ein halbes Jahr in China und bemerkt bereits, dass er einen großen Fehler begangen hat. Das hätten wir ihm auch vorher sagen können! Eine Rückkehr ist nun mit einigen Schwierigkeiten verbunden – ausgeschlossen ist der Transfer jedoch nicht! Wir sind sehr gespannt, wie sich die Lage entwickelt.