Alle Jahre wieder…

Die Dortmund-Fans müssen es langsam satt haben. Kaum hat ein Verein irgendwo Probleme, werden neue BVB-Spieler in den Ring geworfen, mit denen der Verein die Probleme lösen kann.

Heute in der Auslosung: Der FC Arsenal. Und bei diesem stocken die Vertragsverhandlungen mit den beiden Superstars Mesut Özil und Alexis Sanchez gewaltig.

Bereits Anfang Dezember mahnte Arsene Wenger, dass die Beiden sich um ihre Forderungen nochmal Gedanken machen sollten, und Özil eine Legende wie Bergkamp bei den Gunners werden könnte.

Die Lösung falls Özil und Sanchez nicht verlängern:

Wie die Sun berichtet, ist es nicht unwahrscheinlich, dass Sanchez zu Juventus, Manchester City oder dem FC Chelsea geht, die jeweils bereit sind seine Gehaltsforderungen zu erfüllen.

Mesut Özil wiederum wird stark mit einer Rückkehr zu Real Madrid oder einem spektakulären Wechsel in die Bundesliga zu Bayern München in Verbindung gebracht.

Als Ersatz für das Duo hat Arsene Wenger nun Marco Reus und Cristian Pulisic ins Auge gefasst. Beide sollen mit einem großen Angebot nach London gelockt werden, sollte der Verein Sanchez und Özil verlieren.

Die Ablösesumme würde für Pulisic und Reus im Paket demnach 115 Millionen Euro betragen.

GeileTore meint: Weniger Gerüchte und mehr Tatsachen. Gerade Marco Reus wirkt nicht so, als hätte er seinen Vertrag verlängert, um danach dann doch den Weg zu Arsenal London anzutreten.

Dass Pulisic beliebt ist bei anderen Vereinen dürfte kein Geheimnis mehr sein. Aber auch er wird vermutlich noch ein paar Jahre dem BVB enthalten bleiben, da er sich dort optimal entwickeln kann.