Abwehr:

Pepe & Danilo:

Ab 2004 beim FC Porto entwickelte sich Pepe schnell zu einem Spieler von Weltklasse Format. Das rief 2007 den spanischen Rekordmeister Real Madrid auf den Plan: Zusammen mit seinem Partner Sergio Ramos bildetet er dort seit Jahren den Kern der Defensiv.

Auch bei Danilo schlug Real Madrid 2012 zu. In der spanischen Hauptstadt kämpft er im Moment mit Daniel Carvajal um die Position des Rechtsverteidigers und findet sich noch häufig auf der Bank wieder. Mit gerade einmal 25 Jahren ist aber noch viel Potenzial nach oben da.

Pepe und Danilo wären eine starke Kombination aus alter und neuer Generation!

Eliaquim Mangala & Nicolás Otamendi: 

Mangala, ein weiterer Ausnahme Innenverteidiger des FC Porto wechselte 2014 für die größte, jemals für einen Verteidiger bezahlte Summe von 54 Mio. € in die Premier League zu Manchester City.

Unter dem im Sommer verpflichteten Trainer Pep Guardiola hatte Mangala allerdings von Anfang an einen schweren Stand, kam selten zum Einsatz und ist zurzeit an den FC Valencia ausgeliehen.

Für den Argentinier Otamendi läuft es dagegen bei Guardiola deutlich besser. Regelmäßig steht der bei ManCity in der Startaufstellung. Beide haben enorm viel Potenzial!

 

Im Mittelfeld befindet sich ein heutiger Real Madrid Star! —>