Ian Walton/Getty Images

Tiefer Fall

Fußballprofi werden und das große Geld machen- das klingt nach einem guten Plan! Doch viele Spieler vergessen, dass eine Karriere als Sportler zeitlich sehr begrenzt ist und nach dem Karriereende auf einmal der Geldhahn zugedreht wird.

Wenn dann zuvor das Geld für schnelle Autos, schicke Häuser oder schöne Frauen ausgegeben wurde, kann es gut passieren, dass der Kontostand gen null geht und guter Rat teuer ist.

Teilweise haben sich so die Leben von großen Fußballern auf tragische Art und Weise in eine ganz andere Richtung entwickelt.

Hier 5 ehemalige Topspieler, die pleite gegangen sind:

Platz 5 – Eike Immel

In den 80er und 90er Jahre wurde Eike Immel zu einem der besten deutschen Torhüter und stand viele Jahre bei Borussia Dortmund, dem VfB Stuttgart und Manchester City im Tor.

Nach seinem Karriereende 1997 arbeitete Immel fortan als Torwart-und Co-Trainer, unter anderem bei Besiktas Istanbul, Austria Wien und Fenerbahce Istanbul. Im Jahr 2005 musste er allerdings das Trainer Dasein aufgrund einer schweren Hüftverletzung beenden und ist seitdem von der Bahn abgekommen.

Projekte wie der Aufbau einer eigenen Fußballschule scheiterten und Immel geriet in solch eine finanzielle Not, dass er 2008 bei der Sendung ”Ich bin ein Star – holt mich hier raus!” auf RTL teilnehmen musste.