Fan-Hass

Wer für Borussia Dortmund spielt und immer hundert Prozent gibt, bis zur letzten Minute kämpft und alles für den Sieg des BVB gibt, der erspielt sich schnell ein hohes Ansehen bei den Fans der Borussia.

Doch in der Vergangenheit kam es auch immer vor, dass teilweise absolute Stars der Borussia die Unterstützung der Fans verloren und den Hass der Anhänger auf sich gezogen haben.

Ein Wechsel zum großen Rivalen oder fehlender Ehrgeiz haben bei dem ein oder anderen Spieler gesorgt, dass er vom Fanliebling zur Hassfigur wurde.

Hier die 5 BVB-Spieler, die sich bei den eigenen Fans unbeliebt gemacht haben:

Platz 5 – Ciro Immobile

Gekommen war Ciro Immobile im Sommer 2014 als die große Angriffshoffnung des BVB und mit der- zugegeben sehr schweren- Aufgabe, den im Sommer zum FC Bayern abgewanderten Robert Lewandowski zu ersetzen.

Nur eine Spielzeit und Immobiles magere Ausbeute von drei Bundesligatoren später, verließ der Italiener die Borussia wieder und ging nach Spanien.

Neben der sportlich enttäuschenden Leistung von Immobile, hinterließ der Stürmer auch menschlich keinen guten Eindruck bei den Dortmunder Fans. So sagte er in einem Interview mit einer italienischen Tageszeitung: “Die Deutschen sind kalt.“, weigerte sich aber gleichzeitig die deutsche Sprache zu lernen und blockierte somit selber seine Integration im Verein.

Aufgrund dieser Aktionen hatte Immobile zu keinem Zeitpunkt den Rückhalt der BVB-Fans; im Gegenteil: Diese waren froh als dessen Vertrag aufgelöst wurde!