Fingerhut / Shutterstock.com

Platz 6 bis 1

Die dritte und damit letzte Liste der Reihe der besten Transfers der 18 Bundesligisten ab den 2000ern zeigt die absoluten Transferkracher der Plätze 6 bis 1 der laufenden Bundesligasaison.

Sie beinhaltet Spieler, die bereits über zehn Jahre für ihren Vereinen auflaufen und dabei absolute Kultfiguren geworden sind, Stars, die nur wenige Jahre bei dem Klub waren, aber in der Zeit herausragende Leistungen gebracht haben und ein Youngster, der noch ganz am Anfang einer großen Karriere steht.

Hier die besten Transfers der Bundesligisten von Tabellenplatz 6 bis 1:

Platz 6 – Eintracht Frankfurt: Alexander Meier

Seit seinem Wechsel vom Hamburger SV zu Eintracht Frankfurt im Jahr 2004 spielt Alexander Meier mittlerweile für die Hessen und hat sich einen absoluten Kultstatus erarbeitet.

Sowohl in der zweiten, als auch in der ersten Bundesliga erzielt(e) der 1,96m große Meier konstant Tore und wurde zum wichtigsten Offensivspieler. In über 370 Spielen für die Eintracht hat Meier 136 Tore geschossen und 55 weitere aufgelegt.

Er wird von den Anhängern liebevoll als Fußballgott betitelt, wurde in der Saison 2014/2015 sogar Torschützenkönig und ist einer der besten deutschen Angreifer.