(Photo by Bagu Blanco/Getty Images)

Teenager-Millionen

Der Fußball ist ein schnelllebiges Geschäft. Bei guten Leistungen werden Spieler überstürzt als die neuen Superstars gehandelt, doch bei schlechten Leistungen werden Spieler genauso voreilig auf’s Abstellgleis gestellt.

Besonders hart zu spüren bekommen dies Youngsters, für die bereits als Teenager Millionenbeträge geboten werden und die bei sämtlichen Topklubs auf der Einkaufsliste stehen.

Oftmals sind dann die Erwartungen an sich selbst, die des Trainers und der Fans zu hoch, sodass der Spieler unter dem Druck zerbricht und in seiner Karriere die Vorschusslorbeeren nicht erfüllen kann.

Hier die 5 teuersten Teenager, die ihr Potential nie ausgeschöpft haben:

Platz 5 – Savio Nsereko – 11 Mio. €


Savio Nsereko war gerade 16 Jahre alt, als er 2005 Deutschland und 1860 München verließ und in die Jugendabteilung von Brescia Calcio wechselte. Dort gab er bereits ein Jahr später sein Profidebüt, spielte eine starke Hinrunde 2008/09 und wurde fortan von vielen Vereinen umworben.

Im Januar 2009 entschied sich Nsereko für den englischen Erstligisten West Ham United und wechselte für 11 Mio. € in die Premier League- viel Geld für einen 19-Jährigen Teenager.

Zu viel Geld für Nsereko, den diese hohe Ablösesumme stark unter Druck zu setzen schien und nicht befreit aufspielen ließ. Er wechselte nach nur acht Monaten zum AS Florenz, doch auch in Italien wurde er nicht glücklich: An insgesamt acht Vereine wurde er in der Zeit von 2009 bis 2013 ausgeliehen und konnte nie die in ihn gesetzten Erwartungen erfüllen.

Was folgten waren Vertragslosigkeit und finanzielle Probleme. Seit Mai 2017 spielt Nsereko beim Bayernligisten FC Pipinsried und wird sich fragen, wie etwas so schief laufen konnte wie seine Karriere ab dem Wechsel zu West Ham United.