Emotionen pur

Selbstverständlich spielt jeder Fußballer am liebsten in seinem Heimstadion und vor den eigenen Fans, die die Mannschaft über 90 Minuten leidenschaftlich unterstützen. Doch da nun mal jedes zweite Spiel auswärts stattfindet, haben die Spieler einen guten Vergleich, welche Anhänger auch richtig Stimmung machen.

Eine Spielerumfrage in der Zeitschrift kicker hat jetzt die Antworten der Bundesliga-Profis auf die Frage: ”Welcher Klub, außer Ihrem, hat die besten Fans?” gesammelt und dabei sehr interessante Daten erhoben.

Hier laut Bundesliga-Profis die 6 besten Fankulturen, abgesehen von der des eigenen Vereins:

Platz 5 – Eintracht Frankfurt & SV Darmstadt 98 – 4%

(Photo credit should read JOHN MACDOUGALL/AFP/Getty Images)

Obwohl in die Commerzbank-Arena der Eintracht mit 51.500 Zuschauern fast dreimal so viele Fans wie in das Merck-Stadion am Böllenfalltor von Darmstadt 98 passen, wurden beide von den Profis auf den fünften Platz der Rangliste gewählt.

In den beiden Stadion, die nur knappe 30 Kilometer voneinander getrennt liegen, ist es schwer für Auswärtsmannschaften zu bestehen. So holten die Darmstädter mit 21 von insgesamt 25 Punkten fast alle Zähler zu Hause und auch Frankfurt erspielte doppelt so viele Punkte in der eignen Arena.

Beeindruckend für die Profis sind die beiden Fankulturen auf ganz verschiedene Art und Weise: In Darmstadt sorgen die Fans im kleinen Stadion für eine Atmosphäre wie im Hexenkessel und in Frankfurt bringt die Nord-Westkurve das Stadion zum Beben.