Der Albtraum aller Fans

Wenn ein guter Spieler den Verein verlässt, ist das für die Fans eine schlechte Nachricht. Wenn er sich dann auch noch dem Erzrivalen anschließt, ist der Gau perfekt.

Hier zeigen wir euch nun 5 Superstars, die den undenkbaren Schritt gegangen sind!

Platz 5 – Luis Enrique

Seine Spielerkarriere fand zwischen 1991 und 2004 statt und er spielte für Barca und auch Real.

Besonders heikel: Der Spanier trainiert sogar aktuell den FC Barcelona. Und das nicht allzu schlecht: In seiner ersten Saison konnte er gleich 3 Titel einfahren – unter anderem den Champions League Titel.

Insgesamt 5 Jahre verbrachte er bei Real Madrid, bis er 1996 ablösefrei zum FC Barcelona wechselte. Dort brachte er es bis zum Kapitän und schoss mehr als 100 Tore für Barcelona!