(Photo credit should read PIERRE VERDY/AFP/Getty Images)

Tiefer Fall..

Seit 1956 vergibt die französische Zeitschrift ,,France Football” Jahr für Jahr den Ballon d’Or für den besten Fußballer des Jahres.

Große Fußballlegenden wurden schon mit dieser besonderen Auszeichnung geehrt und durften den Pokal in Empfang nehmen.

Diese Liste zeigt sechs Gewinner des Ballon d’Or aus den vergangenen Jahrzehnten, denen dieser Preis augenscheinlich nicht gut getan hat und deren Karrieren von da an bergab gingen.

Hier die 6 Weltfußballer, deren Karrieren komplett vernichtet wurden:

Platz 6 – Fabio Cannavaro

Mit überragenden Leistungen führte Kapitän und Abwehrchef Fabio Cannavaro Italien 2006 zum Weltmeistertitel in Deutschland. Trotz seiner schon 32 Jahre war er zu diesem Zeitpunkt auf dem Zenit seiner Karriere und wechselte noch im selben Sommer von Juventus Turin zu Real Madrid.

Auch in der spanischen Hauptstadt gehörte er schnell zum Stammpersonal und konnte die Meisterschaft gewinnen. Nach und nach merkte man allerdings immer mehr, dass Cannavaro nicht mehr zu den Jüngsten gehörte und ihm häufig die Geschwindigkeit fehlte.

Nach drei Jahren kehrte er zurück zu Juve, wo er aber nicht mehr an seine vorherigen Leistungen anknüpfen konnte und deshalb nach nur einem Jahr zu Al-Ahli aus Dubai wechselte. In der Wüstenstadt wurde dem Abwehrspieler aber wegen mangelnder Leistung vorzeitig gekündigt.