(Photo by Clive Brunskill/Getty Images)

Platz 4 – Kevin de Bruyne

Der belgische Superstar Kevin de Bruyne hat in einem Interview mit der englischen Tageszeitung Telegraph verraten, dass er 2013 fast zu Borussia Dortmund gewechselt wäre: ,,Ich hatte eine mündliche Vereinbarung mit Klopp. Ich hatten zu diesem Zeitpunkt ein sehr gutes Gefühl, was Dortmund anging und Klopp wollte mich unbedingt als Ersatz für Mario Götze, der zu den Bayern wechselte (…).“

Doch de Bruyne, der zu der Zeit beim FC Chelsea unter Vertrag stand, bekam von seinem damaligen Trainer José Mourinho ein Wechselverbot erteilt und musste in London bleiben. Allerdings wurde er unter dem Portugiesen nicht glücklich und wechselte ein halbes Jahr später zum VFL Wolfsburg.

Dort wurde der Belgier zu einem der besten Spieler der Bundesliga und auf dem Transfermarkt von sämtlichen Topklubs umworben. Sehr unglücklich gelaufen für den BVB!