(PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images)

Golden Boy

Seit 2003 wird jedes Jahr mit dem Golden Boy Award der beste Nachwuchsspieler des Jahres gewählt. Wer diese Auszeichnung gewinnt und sich gegen all die hochtalentierten Youngsters durchsetzt, hat gute Aussichten eine absolute Weltkarriere hinzulegen.

Doch gleichzeitig lastet fortan enormer Druck auf den Schultern der jungen Spieler, ein Druck mit dem in der Vergangenheit nicht jeder Gewinner umzugehen wusste.

Hier die 5 Nachwuchsspieler des Jahres, die nicht den Durchbruch geschafft haben:

Platz 5 – Alexandre Pato

Natursports / Shutterstock.com

Mit nicht einmal 18 Jahren verließ Alexandre Pato 2007 seine Heimat Brasilien und schloss sich dem AC Mailand an. In Italien zeigte er vor allem in seinen Anfangsjahren starke Leistungen und galt fortan als das größte brasilianische Talent seit Ronaldinho.

Somit war es kein Wunder als Pato 2009 den Gewinn des Golden Boy Award in Empfang nehmen durfte und zum besten Nachwuchsspieler des Jahres gekürt wurde. Mit der Zeit allerdings verblasste Patos Leistungen immer mehr, er verlor in Mailand seinen Stammplatz und ging 2013 zurück nach Brasilien.

In den vergangen beiden Jahren wagte er beim FC Chelsea und FC Villareal erneut den Angriff sich auch in Europa zu behaupten. Doch auch sein zweiter Anlauf scheiterte und Pato spielt mittlerweile in China.