(Photo by Ben Hoskins/Getty Images)

Joey Barton als Skandalnudel bekannt

Der englische Fußballprofi Joey Barton ist kein Kind von Traurigkeit, eher im Gegenteil. “Ich war ein kompletter Idiot. Kein Zweifel”, diese Wort benutzt der 34-Jährige oft wenn er über seine Vergangenheit spricht.

Auf dem Rasen zwar ein wahrer Mittelfeldstratege und Kämpfer, aber neben dem Platz sorgte er des Öfteren für Aufregung. So standen Zigarren, Schlägereien und Alkohol immer wieder auf der Tagesordnung von Barton.

Probleme mit der Justiz

Lange Zeit spielte er für den englischen Traditionsverein Newcastle United. Als seine Teamkollegen im Trainingslager in den USA verweilten, wurde ihm die Einreise von den Behörden verweigert, weil er zu oft Probleme mit der Justiz hatte.

(Photo by Chris Brunskill/Getty Images)

Zudem hatte er via Twitter die Verantwortlichen des Klubs kritisiert, weshalb ihn die Magpies sofort auf die Transferliste setzten. Er sagt dazu: “Sie verlangen fünf Jahre ohne Ärger. Drei Jahre sind vorbei, zwei muss ich noch schaffen”.

Barton wird gesperrt

Nun kommt es aber noch dicker: Joey Barton wird für 18 Monate von der FA von allen Fußballaktivitäten gesperrt. Der Grund: Er hatte auf diverse Spiele und Ergebnisse gewettet. Das ist aktiven Fußball in England nicht erlaubt.

“Es ist bewiesen, dass er 1260 Wetten auf Resultate, Spielsituationen, Verhalten oder sonstige Ereignisse in Bezug auf Fußball zwischen dem 26. März 2006 und dem 13. Mai 2016 getätigt hat”, so die FA.


GeileTore meint: Auf jeden Fall die richtig Entscheidung von der FA Joey Barton zu sperren. Er ist lange genug Profi, um zu wissen wie die Regeln aussehen.

Außerdem ist der Engländer ja bereits für seine vielen Eskapaden bekannt. Zwei Jahre ohne Ärger hat er also leider nicht hinbekommen, etwas zu optimistisch gedacht vom Herrn Barton.