Youtube screenshot

Die frechste Ecke

Bevor irgendwas erklärt wird: Erstmal angucken!

[fvplayer src=“https://cdn2.streamable.com/video/mp4/bvgl.mp4″ src1=“https://cdn2.streamable.com/video/mp4/bvgl.webm“]

Was genau? Wie…?

Die New York Red Bulls haben mit diesem Eckball gegen Chicago Fire ganz tief in die Trickkiste der schwarzen Magie gegriffen.

Phase 1: Arglistige Einleitung

Es begann als Lloyd Sam mit seinem Fuß über den Ball streichelt. Grade so weit, dass der Ball über der Linie ist. Und grade so weit, dass alle denken: Alles klar, er legt sich den Ball vor, um die Ecke optimal zu treten!

Youtube screenshot

Phase 2: Täuschen und Tarnen

Dann kommt sein Komplize Sacha Kjelstan (ja, der Spieler mit dem fabelhaften Oberlippenbart in FIFA) und tut so, als würde er die Ecke schießen wollen. Bisher ahnt die Defensive von Chicago noch nicht, dass das Spiel grade regulär weiter läuft.

Kjelstan perfektioniert diese Täuschung, indem er an seinen Schuhen und Stutzen rum zieht und passiv wirkt! Das beste: Man sieht sogar, wie Kjelstan den Schiri fragt, ob er sieht was grade passiert!

Youtube screenshot

Phase 3: Attacke!

Aus dem Nichts sprintet Kjelstan Richtung Sechzehner, während Chicago Fire überhaupt nicht versteht was grade passiert. Einfaches Spiel für New York Red Bulls: Kjelstan auf Zubar! – Schuss! – Tor! – 2:2!

Youtube screenshot

Am Ende gewinnt Chicago Fire mit 3:2. Das war auch besser so, denn diese freche Taktik ist Regelwidrig! Nicht weil es unsportlich oder unfair ist, sondern weil Lloyd den Ball zweimal berührt hat. Schade eigentlich!

Quelle: youtube.com, reddit.com