Vlad1988 / Shutterstock.com

Mit fetten Beats zum Titel

Am Samstag trifft die deutsche Nationalmannschaft im Viertelfinale der Europameisterschaft auf den Angstgegner Italien. Wieder mit dabei: Die mannschaftsinterne Playlist, welche die ganze Zeit beim Umziehen und “heiß machen” auf das Spiel in der Kabine rauf und runter läuft:

Wieder mit dabei: “Dieser Weg” von Xavier Naidoo. Dieser Song begleitet die Mannschaft bereits seit dem Turnier 2006, welcher damals zum Hit des Sommermärchens wurde.

Alle Songs in der Übersicht:

1 Dieser Weg (Xavier Naidoo): Vor allem dank Gerald Asamoah, der damals DJ der Mannschaft war, wurde dieses Lied zur Hymne der WM 2006 im eigenen Land. Allerdings: Damals verlor Deutschland im Halbfinale gegen Italien.

2 My Boo (GhostTown Djs): Der Song der afrikanisch-amerikanischen Hiphop-Gruppe ist mittlerweile 20 Jahre alt. Aber: Vor 20 Jahren wurde Deutschland zum letzten Mal Europameister.

3 Stronger (Kanye West): Feinster Hiphop. Kanye West ist selber großer Fußballfan, hat sogar schon mal einen Fußballschuh entworfen.

4 Ooh Wee (Mark Ronson): Hymne eines US-Brauseherstellers für Olympia 2012 – Motivaton pur!

5 Jump Around (House of Pain): Klassiker. Spielte der DJ im Stadion gegen Nordirland, als sich die Mannschaft aufwärmte.

6 Viva La Vida (Coldplay): Eine der beliebtesten Torhymnen in der Bundesliga (früher u.a. HSV, heute Hannover).

7 Jungle (X Ambassadors): Bekannt aus dem Kopfhörer-Werbespot mit Schweini, Götze und Neymar.

8 No Sleep Till Brooklyn (Beastie Boys): Hiphop-Klassiker aus den 80er-Jahren. Party-Song.

9 The Hills (The Weeknd): Noch ein Klassiker

10 No New Friends (DJ Khaled): Etwas ruhigerer Hip Hop für die Konzentrationsphase kurz vor dem Spiel. DJ Khaled ist ebenfalls Sportfan, öfter mal beim Basketball zu sehen.

11 Started From The Bottom (Drake): Der Rapper ist einer der Lieblingsmusiker von Boateng, Özil und Khedira – muss also auch in der Playlist vorkommen.

12 Turn Down for What (Lil Jon): Knallharter Protest-Song des angeblich bestbezahlten Rappers der Welt (52 Mio/Jahr). Davon können sogar die Nationalspieler nur träumen…

Ob Deutschland am Samstag auch auf dem Platz den Ton angibt, bleibt abzuwarten.