katatonia82 / Shutterstock.com

Ibra ist angekommen

Man kann über Zlatan Ibrahimovic sagen, was man möchte, aber der schwedische Superstar lässt auf seine arroganten Äußerungen auch immer Taten folgen. Bei seinem neuen Verein Manchester United scheint er dies nahtlos fortzuführen.

Denn nach seinem Streit mit Kollege Martial um seine Rückennummer 9 und seinen Ankündigungen, in Manchester der “Gott” zu werden, hat Ibra in seinem ersten Test für die Red Devils ordentlich abgeliefert.

Gerade einmal drei Minuten brauchte der Schwede für dieses Traumtor:

Da kann man sich eigentlich nur auf die Saison freuen und fest stellen: Ibra hat es einfach immer noch drauf.