Unfassbar geringes Einkommen!

Wer es bis nach ganz oben in die höchste Spielklasse Englands geschafft hat, kann sich normalerweise auf ein sattes Gehalt freuen. In der Regel haben Spieler, die länger als sechs Jahre in der Premier League gespielt haben, für ihr Leben ausgesorgt. Doch wenn Hull-City-Spieler Josh Tymon die nächsten Jahre weiterhin so wenig verdient wie bisher, hat er alles andere als ausgesorgt.

Der Youngster, der jüngst gegen Sunderland sein Premier-League-Debüt gab, verdient im Vergleich zu seinen Teamkollegen einen regelrechten Hungerlohn. Pro Woche kassiert er 150 Euro von seinem Arbeitgeber. Zum Vergleich: Teamkollege Abel Hernandez, der für Tymon gegen Sunderland ausgewechselt wurde, verdient 150 Euro alle 42 Minuten.

Doch es ist Besserung in Sicht: Auf Tymon soll schon der FC Arsenal ein Auge geworfen haben. Die Gunners wollen ihn für die kommende Saison verpflichten und locken ihn natürlich mit einer heftigen Gehaltserhöhung…