Kostas Koutsaftikis / Shutterstock.com

Wenger will die Defensive stärken

Wieder kein Titel – nachdem es für Arsenal in den letzten beiden Jahren immerhin zum Gewinn des FA Cups reichte, haben die Gunners, außer einer weiteren Vize-Meisterschaft, in diesem Jahr wieder einmal nichts zu feiern.

Der Grund für Wengers leere Hände ist schnell gefunden: Die Defensivabteilung der Londoner offenbarte zeitweise eklatante Schwächen. Doch das soll in der kommenden Saison anders werden: Arsene Wenger schraubt bereits auf Hochtouren an einer neuen Abwehrformation und will schon bald einen neuen Innenverteidiger präsentieren:

Zouma soll kommen

Kurt Zouma soll vom Stadtrivalen Chelsea zu den Gunners wechseln und könnte bis zu 20 Millionen Euro Ablöse kosten. Einziges Problem: Der Spieler zog sich im Februar einen Kreuzbandriss zu und ist alles andere als fit. Ob er die gesamte Vorbereitung bei seinem neuen Club absolvieren könnte, ist derzeit vollkommen unklar.

Wenger würde also erneut ein gewisses Risiko mit seinem Transfer eingehen und somit Nahrung für seine immer lauter werdenden Kritiker liefern. In einem fitten Zustand könnte Zouma dem Team allerdings definitiv weiter helfen.